Wer bin ich?

Nachdem ich meine Jungend als Amateurschauspielerin auf der Bühne und vor der Kamera verbracht habe,  habe ich mich vollen Herzens vier Jahre lang dem Theaterstudium in Montpellier an der Paul-Valéry Universität gewidmet. In der Studienzeit hatte ich die Gelegenheit, viele Bereiche der Theaterarbeit zu erforschen : Lichtregie, Theater für Kinder, Improvisationskampf, Café Theater, Klassisches Theater und nicht zu vergessen Regie.

Seit fünf Jahren, bahne ich mir meinen Weg als Schauspielerin, Regisseurin und Schauspiellehrerin durch Hamburg, der "schönsten Stadt der Welt".

Warum wende ich diese Methode in meiner Arbeit an?

Ein Schauspieler soll nicht einfach sein Text aussprechen können: er muss sich auch bewegen und eine Rolle verkörpern können. Wie kann der Schauspieler anders sein, wenn er sein eigenes Muster, seine eigenen Grenzen, seine Eigenarten und Besonderheiten nicht kennt? Um sich über all das bewusst zu werden, braucht man eine körperliche Sensibilität die nicht unbedingt natürlich ist, die man aber durch die Feldenkrais Methode erlangen kann. Mit dieser Sensibilität und Spürensqualität kann ein Schauspieler sehr gut in verschiedenen Rollen hineinschlüpfen, die aber das Gegenteil von ihm sind, ohne an Glaubwürdigkeit zu verlieren.

Wir haben alle eine Rolle in unserem Leben und ich glaube, dass jeder von uns diese Lebensqualität braucht um sich weiter zu entwickeln.

Ausbildung

Universität und Ergänzung

März 2009

International Diplom (Euro TAB) für die Feldenkrais  Methode

2005-2009

Ausbildung für die Feldenkrais Ausbildung in Hamburg.

1999-2003

Master in Schauspielkunst  (Université Paul Valéry, Montpellier).

1998

Baccalauréat Sciences Economiques et Sociales (ABI),  Frankreich.

Sprachkenntnisse

Französisch

Muttersprache

Deutsch

Fließend

Englisch

Fließend

Über MichPortrait

"Bewusstheit durch Bewegung führt zur Selbsterkenntnis und zur Entdeckung bislang ungeahnter Möglichkeiten in uns selbst.

Statt Fehler zu vermeiden, verwenden Sie sie lieber absichtlich als Alternativen für das, was Sie zunächst als richtig empfinden. Es könnte sein, dass Richtig und Falsch bald die Rollen tauschen."

(Moshe Feldenkrais: Die Entdeckung des Selbstverständlichen.)